DEPARTEMENT AIN

Das Departement Ain ist gekennzeichnet durch geographische Kontraste zwischen den Ufern der Saône und den Höhenzügen des Jura.

27. Mai 2010
#Rhône-Alpes, #Frankreich, #Ain, #Tourismus

Im Nordwesten des Departements Ain erstreckt sich die Bresse, eine leicht nach Nordosten ansteigende und im Westen von der Saône begrenzte Ebene. Den Nordosten dominiert die Seen- und Teichlandschaft Dombes, die von gut 1.600 Gewässern bedeckt wird.

Im Osten erheben sich die Berge des südlichen Jura. Die Gegend um Gex wird durch die letzte östliche Bergkette des Jura vom Rest des Departements getrennt. Das Gebiet erstreckt sich bis zum Genfer See und gehört geographisch zu dessen Becken. Die Saône stellt die westliche Grenze des Departements dar, die Rhône die südliche und östliche.

Ain ist umgeben von den Departements Jura (Franche-Comté), Saône-et-Loire (Burgund), Rhône, Isère, Savoie und Haute-Savoie (Auvergne-Rhône-Alpes) und grenzt darüber hinaus an die Schweiz. Die wichtigen Städte sind Bourg-en-Bresse, wo auch der Sitz der Departementsverwaltung zu finden ist, Oyonnax, Ambérieu-en-Bugey, Bellegarde-sur-Valserine und Meximieux.

Rund zehn Prozent der Bevölkerung von Rhône-Alpes lebt in Ain (ca. 580.000). Bekannt ist das Departement besonders für seine geschichtlichen Attraktionen sowie für gastronomische Spitzenleistungen, die wir etwa in der Bresse-Route mit Tourenkarte und GPS-Daten zum Download aufbereitet haben. Angler, Wanderer und Radfahrer finden eine ausgeprägte touristische Infrastruktur vor.

Ain Tourismus
34, rue du Général Delestraint, BP 78
F-01002 Bourg-en-Bresse Cedex
T +33 (4) 74 32 31 30 | F 74 21 45 69
tourisme@cdt-ain.fr
www.ain-tourisme.com
Infos zu den Besonderheiten des Departements (Französisch und Englsich), praktische Reisetipps und Veranstaltungskalender.

Teilen

Weitere Artikel