DEPARTEMENT HAUTE-SAVOIE

Das Departement Haute-Savoie (Hochsavoyen) bildete mit seinem Nachbarn Savoie und dem Piemont lange Zeit ein eigenständiges Königreich.

27. Mai 2010
#Rhône-Alpes, #Frankreich, #Tourismus, #Haute-Savoie

Nach einer kurzen Besatzung durch Frankreich (1792-1815) fiel das Departement Haute-Savoie mit dem Wiener Kongress wieder dem Piemont und damit italienischem Einfluss zu. Erst ein wahrhaft „napoleonischer Kuhhandel“ ließ 1860 den Anschluss an Frankreich zu. Das von gerade 710.000 Einwohnern bevölkerte Gebiet zählte lange zu den ärmsten Regionen Frankreichs.

Heute weiß es seine Lage zwischen Genfer See und Hochalpen mit dem höchsten Gipfel (Mont Blanc, 4.808 Meter) ganzjährig touristisch zu nutzen und besticht durch eine umfassende Infrastruktur für Winter- wie Sommertourismus. Zahlreiche Mineralquellen bilden ebenfalls einen grossen Wirtschaftszweig, darunter bekannte Namen wie Evian. Der Bädertourismus ist im Norden des Departements weit verbreitet.

Mit dem Lac d’Annecy gibt es zudem einen weiteren attraktiven See auf dem Gebiet von Haute-Savoie, das im Norden an die Schweiz, im Westen an Italien sowie zudem noch an die Departements Savoie und Ain grenzt. Annecy ist gleichzeitig Sitz der Präfektur.

Savoie Mont Blanc Tourismus
24 boulevard de la Colonne
F-73025 Chambéry Cedex oder
56 rue Sommeiller - BP 348
F-74012 Annecy Cedex
T +33 (8) 20 00 73 74
www.savoie-mont-blanc.com
(E-Mail Kontakt via Formular im Web)
Die beiden Departements Haute-Savoie und Savoie sind gemeinsam vertreten. Es gibt zwei Büros, aber eine zentrale Telefonnummer. Die Website bietet umfangreiche Informationen auf Französisch und Englisch.

Teilen

Weitere Artikel